News, Tipps & Tricks

Die 10 Gebote der guten imkerlichen Praxis

Die 10 Gebote der guten imkerlichen Praxis

Wir Imker/-innen sind für unsere Bienen da. Nicht umgekehrt. Das Wohl der Bienen steht über allen anderen Interessen für uns Imker/-innen.

Hygiene und Sauberkeit sind uns sehr wichtig: Bienenstand, Beuten, Utensilien und unsere Kleider sind so sauber wie die Teller, aus denen wir gerne essen.

Die Gesundheit unserer Bienen ist uns so wichtig wie unsere eigene Gesundheit. Wir kontrollieren die Brut regelmässig. Bei Verdacht auf eine Brutkrankheit kontaktieren wir unverzüglich die Bieneninspektoren.

Die Varroakontrolle und -behandlung führen wir strikte nach den Richtlinien durch, wie sie im Imkerkalender beschrieben sind.

Wir bilden jedes Jahr mindestens einen Drittel, besser halb so viele Jungvölker, wie wir Wirtschaftsvölker besitzen.

Unsere Bienenvölker wohnen auf gelben, frisch ausgebauten Bienenwaben. Sobald diese dunkelbraun oder schwarz sind, werden sie eingeschmolzen.

Wir möchten nicht Hunger leiden- auch nicht während nur ein paar Tagen. Unsere Bienen auch nicht!

Stetige Weiterbildung und Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Dies gilt besonders auch für uns Imker/-innen.

Nur das Beste ist für unsere Bienen gut genug. Nur wenn wir die Herkunft genau kennen, bringen wir Bienenmaterial oder Zubehör auf unseren Bienenstand.

In der Öffentlichkeit treten wir stolz für unsere Bienen ein und helfen, falsche Vorstellungen zu korrigieren.