News, Tipps & Tricks

Exkursion zum Thema Trachtpflanzen 2017

Die Vielfalt an Trachtpflanzen in unseren Gärten war das Thema einer 2-stündigen Exkursion, geführt von Botanikerin und Imkerin Christine Bühler-Vuille. Auf einem Spaziergang durch Magden am zunächst sonnigen Vormittag des Muttertages veranschaulichte Christine, wie wir durch Pflanzung naturnaher Gärten dazu beitragen können, den Speiseplan unserer Bienen abwechslungsreich zu gestalten. Futtervielfalt stärkt das Immunsystem der Bienen. 

IMG Gruppenbild

Der Nutzen für die Pflanzen am Bienenbesuch ist die Weitergabe ihres Pollens. Wir lernten, dass Schmetterlingsblütler dafür die Bienen mit den Staubblättern am Bauch streicheln und die Lippenblütler am Rücken - beides eine angenehme Vorstellung. Die Nektargefässe mancher Blüten, zum Beispiel Beinwell und Akelei, sind für die Bienen nur dann errreichbar, wenn die Blütenblätter zuvor von Wildbienen oder Hummeln durchbohrt werden - Teamarbeit in der Insektenwelt. 

IMG Details

Beeindruckt hat uns Christine auch mit einer mitgebrachten, ca. 10 cm grossen, wunderschönen Raupe eines Weidenbohrers. Die Raupe nistet in Weiden, was zum Absterben der Bäume führen kann. die dann als Nahrungsquelle für die Bienen ausfallen. 

IMG Weidenbohrer

Zum Abschluss lud uns Christine zu einem botanischen Apero mit Wildkräuter-Apfelsaft und selbstgebackenem ein. 

IMG Apero 3

Vielen Dank an Chrtistine für die gelungene Veranstaltung.

 

Oliver Egeter